Mésoscaphe PX-8 „Auguste Piccard“ (neu mit Blogbeitrag von Jean-Luc Rickenbacher)

Hier findet ihr Informationen zum Tauchboot:

  1. NEU!! Blogbeitrag von Jean-Luc Rickenbacher auf der Page vom Nationalmuseum NEU!!!
  2. Eintrag in MseumPlus
  3. MitarbeiterInfo Blatt zum Mésoscaphe
  4. Artikel zum Mésoscaphe in der NZZ vom 10. Juli 2017
  5. Interview (NZZ Folio 07/2007) + Infos zum Bathyscaphe
  6. Video zum Mésoscape erzählt von Guide Wolfgang Farcher:

… die Attraktion an der Expo 64

… aber gesehen soll man im See nicht wirklich viel haben!
Weiterlesen »

Egli Motorradtechnik

Wir haben jetzt den letzten Autoproduzenten > Monteverdi
Und den letzten Töffproduzenten > Egli Motorradtechnik im Haus.

Beide sind auf einen Blick zu sehen, die rote Farbe steht für Aggressivität + Motorsport

Egli baute erst Rennboliden und dann auch Strassenmaschinen.
Die Firma produzierte bis heute gegen 2000 – 5000 Motorräder
Preislich sind die Egli Motorräder wohl ca. 3x teurer als ein normales. Deshalb wurden viele als Statussymbol angeschafft und haben heute kaum Kilometer auf dem Tacho.

Seine Innovationen sind: der stabile Rahmen (die Japaner waren da zu wenig stabil…viel PS aber nicht stabil) + später die verlässliche Feder an der Vorderachse.

In der Werbung priesen Sie die Egli-Maschinen als so stabil an, dass sie auf Schienen fahre! (Siehe Foto auf der Stele)

Seine Boliden haben 20 Jahre vor allen andern die Marke von 300 km/h erreicht. Die schnellste fuhr fast 400 km/h

Als 17jähriger las Dani Geissmann in einer deutschen Fachzeitschrift, dass der Töff besser als alle deutschen Fabirkate sei… > das Interesse anden Motorrädern wurde damit wohl nicht nur bei Dani Geissmann geweckt.

Die Maschine im Zentrum ist die vom Produzenten/ ehem. Firmeninhaber Werner Egli. Wohl eine der ersten die er «getunt» hatte…

Aus der Firma Egli entstand auch die Firma Moko. Zuerst im Streit, heute in Frieden.

Wurde 2015 verkauft und die Nachfolgefirma will nächstes Jahr (2022) einen komplett selbstproduzierten Töff auf den Markt bringen. Als neu auch mit eigenem Motor. Es soll ein Retro- Töff in silber sein.

Speziell und heute kaum mehr denkbar der Töff mit dem Gaseinspritzer

> Higlight für Kenner > man kann auf einen echten EGLI sitzen! (für die meisten wird es wohl einfach ein Töff sein…


Nach den Egli’s wird hier eine 3 Rad- Ausstellung kommen / Seitenwagen von Louis Christen dem Konstrukteur von Baltisberg > aktuell ist Louis Christen’s Bolide noch im Autotheater bei Racing Schweiz zu sehen.

Neu in der Ausstellung: Spiboot (update VHS Magazin)

Beitrag zu den Spibooten im VHS Magazin Dezember 2021 / Nr 47 / Seite 15 von Jean-Luc Rickenbacher

 

Im 1. OG SST befindet sich neu eine kleine Themenausstellung zu Aluminiumbooten. Ausgestellt ist ein «Spiboot» der gleichnamigen Firma in Zollikofen BE. Es stammt aus unserer nationalen Mobilitätssammlung. Die Firma stellte die Boote ab den 1950er-Jahren in wenigen Schritten mit einer Grosspresse her. Nach dem Herstellungsende in den 1970er-Jahren wurden diverse Spiboot-Fahrzeuge von «Forsa» in Diessenhofen TG weiterproduziert.

Auch dieses Unternehmen hatte sich in den 1950er-Jahren auf den modernen Werkstoff Aluminium spezialisiert und stellte mit dem Pedalo das wohl bekannteste Schweizer Freizeitmobil her. Im Verkehrshaus können die Besucher noch heute in originalen Forsa-Pedalos ihre Runden drehen.

SmartShuttle von PostAuto AG – selbstfahrendes Postauto

Vor kurzem durften wir das SmartShuttle von PostAuto AG in unsere Sammlung aufnehmen. Das mangels passender Klassifizierungsoptionen als Traktor registrierte Fahrzeug transportierte während rund fünf Jahren über 55’000 Passagiere durch Sion und Uvrier. Nun geht es in Rente als erstes autonomes Strassenfahrzeug unserer nationalen Mobilitätssammlung und dieses spannende Thema kann im Verkehrshaus bald erlebt werden.

 

Autotheater 2021 (update Dezember)

Weiterhin gilt:

Diese entstanden zum 25 Jahre Jubiläum des Swiss Car Register. Neu werden 42 Geschichten zu Fahrzeugen mit Schweizbezug erzählt. Das gab es gemäss Dani Geissmann in der Dichte und Vielfallt bisher noch nicht.

 

Das neue Autotheater zeigt 7 Shows zu folgenden Themen:
Alternative Antriebe / Concept Cars & Prototyps / Carossiers / Fahrzeugbau / Montage Suisse / Monteverdi / Rennsport

update Bespielung November folgt, hier noch die Details zu den einzelnen Fahrzeugen im Autotheater (Version Frühling 21)) + Überblick als pdf

 

Zur Bedienung gilt weiterhin:

  • Es werden immer 3 Themen zum Buzzern vorgegeben, das System wählt automatisch die 3 am wenigsten gezeigten Shows aus, so kommen im Wechsel alle Shows zum Zuge: Abwechslung für die Kunden, Fair für die Sponsoren.
  • Die Autos werden nicht auf dem Teller präsentiert wie bisher, da in einer Show neu sechs Autos gezeigt werden.
  • Sparchvoting folgt später -> Aktuell nur Deutsch
  •  Im manuellen Betrieb kann eine Show direkt – ohne Voting- ausgewählt werden. (Schulung dazu folgt)
  • Die Screens im EG und im OG zeigen aktuell noch die alte Show

 

1 2 3 21