„Panta rhei“. Lernende reagieren auf Hans Ernis Wandbild

Sonderausstellung:
„Panta rhei“. Lernende reagieren auf Hans Ernis Wandbild

Dauer: 07.05.2021 – 12.09.2021

 

 

 

‹Panta rhei – Alles fliesst, alles ändert sich!› So nannte Hans Erni 1978 sein grossartiges Wandbild mit den Porträts von europäischen Denkern und Forschern von der Antike bis heute im Audi­to­rium seines Museums. Unter den Dargestellten finden sich Philosophen wie Platon, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Friedrich Nietzsche, aber auch Theologen wie Augustinus und Martin Luther oder Naturwissenschaftler wie Galileo Galilei, Isaac Newton, Sigmund Freud und Albert Einstein.

Lernende der Fachklasse Grafik des Fach- und Wirtschaftsmittel­schul­zentrums Luzern beschäftigten sich letztes Jahr intensiv mit diesem Kunstwerk und stellten dem Wandbild ihre eigene Galerie von Identifikationsfiguren gegenüber.

Sie entwarfen Plakate und Zeitungen über selbst gewählte, bedeutende Persönlichkeiten wie die Urmutter Eva, die Physikerin Marie Curie, den Schriftsteller und Piloten Antoine de Saint-Exupéry oder die Künstlerin Yoko Ono.

Dana Tanaka-Lingg: Plakat Eva, 2020, Copyright 2021 Künstlerin

Dabei ist es interessant ist zu sehen, welche Biografien und Aspekte aus Sicht der Jugendlichen gewählt und visualisiert wurden. Eines jedoch haben die unterschiedlichen Persönlichkeiten gemeinsam: nämlich die Fähigkeit, Nor­men zu brechen und neue Ideen zu entwickeln, an diese zu glauben und sie mit Durchhalte­willen – auch gegen grosse Widerstände – durchzusetzen. In der Ausstellung im Hans Erni Museum werden die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung gezeigt.

Begleitheft im VHS Shop für CHF 5 erhältlich; Zeitschriften und Plakate können erworben werden über Sekretariat Fachklasse Grafik, Frau Chantal Fischer, T. 041 228 58 65, chantal.fischer@edulu.ch

 

Ausstellung und Publikation mit freundlicher Unterstützung der Arthur Waser-Foundation, Hans Erni-Stiftung, Luzern und der Luzerner Zeitung

Frühe Denker_Griechische Klassik