Plani-News 23.11.2017

Technik

Die Anlage läuft meines Wissens störungsfrei. Das letzte Update hat wie erhofft die Performance der Benutzeroberfläche wesentlich verbessert, so dass nun keine Verzögerung mehr auftreten.

Beide Bildschirme in der Kuppel verfügen nun über polarisierte Folien zur Minderung der Aufhellung der Kuppelfläche im Osten.

Programm

Weihnachten naht so langsam, was sich auch in unserem Programm wiederspiegelt. Wir haben im November und Dezember erfreulich viele Schulsondervorstellungen, so dass wir bereits gut gebucht sind im nächsten Monat.

Wie per Email angekündigt, wird das Programm ab dem neuen Jahr rollend geplant. Es wird frequenzabhängig am Vortag entschieden, wie viele Vorstellungen effektiv gezeigt werden. Die reguläre 11:00 Uhr-Vorstellung fällt ausser am Dienstag weg und das Grundprogramm besteht aus drei Vorführungen um 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr. Bei Mittelfrequenz wird um 16:30 eine Zusatzvorstellung angehängt, an Hochfrequenztagen zwei zusätzliche um 11:00 und 16:30. Ihr werdet jeweils durch die EZ oder die ESL am Vortag definitiv über euren Einsatz informiert. Ihr könnt aber auch selber im Voraus abschätzen, wie euer Tag aussehen wird: Das theoretische Besucheraufkommen könnt ihr Anhand dieses Rasters nachschlagen:

https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdc0xjbEE1U1ViMTA/view?usp=sharing
Die effektive Frequenz ist aber stark wetterabhängig, so lohnt es sich einen Blick auf die Prognosen zu werfen.

Programmraster 2018: https://drive.google.com/file/d/1o8WZsgIZZ71Np3v_F68GA_FoGL2oAPu/view?usp=sharing

Link zum aktuellen Plani-Spick (16MB):
https://drive.google.com/file/d/1vCwSDkFOS8yJ9mUktT5yRVjAuHoR9AD6/view?usp=sharing
Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Digistar

Ich konnte in den vergangenen Wochen ein paar neue Dinge auf unseren Panels verstecken!

7 minutes of Terror“ ist eine eindrückliche Visualisierung der Landung des Curiosity-Rovers auf dem Mars im Jahr 2012 und nimmt Bezug auf die 7 Minuten zwischen Eintritt in die Atmosphäre des roten Planeten und der Landung auf der Oberfläche, wo kein Funkkontakt zur Erde möglich war. Möglichkeiten, dies in Liveshows einzubauen bieten sich z.B., wenn ihr die Landestelle im Gale-Krater besucht. Ich habe dies so integriert, dass die bestehende Szene bestehen bleibt, ihr seid also nach dem Video wieder am vorherigen Ort. Zu finden bei Mars auf dem Inner Solar System-Panel.

Das neu entdeckte Exoplanetensystem Ross 128 kann nun auf dem Extrasolar-Panel angeflogen werden. In nur 11 Lichtjahren Distanz kreist ein erdähnlicher Planet in der habitablen Zone um einen stabilen roten Zwergstern. Mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Ross_128

Ein Objekt mit interstellarem Ursprung mit Namen 1I/ʻOumuamua (früher A/2017 U1 bzw. C/2017 U1) zieht gegenwärtig seine Bahn durch das Innere Sonnensystem. Diese sowie die momentane Position könnt ihr einblenden über einen Button auf dem Asteroids & TNO-Panel. Mehr dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/1I/ʻOumuamua (jetzt müsste man nur noch wissen wie man das ausspricht)

Shows

Ich habe nun die Spezial-Show „Auf den Spuren des Weihnachtssterns“ wieder lauffähig unter Digistar 6 gemacht – es ist also alles bereit, um sie in den kommenden Wochen zu zeigen. Schaut sie euch bitte an und probt die Abläufe vorgängig. Eine Beschreibung der Abläufe findet ihr im aktuellen Plani-Spick

Auch „D’Wiehnachtsgschicht“ ist wieder bereit:

Neu hat nun ZODIAK auch endlich einen Trailer bekommen. Weiter habe ich die Show etwas modifiziert, so dass nun zu Beginn der Titel auf der Kuppel gezeigt wird sowie eine Auslassstimmung eingefügt

Es gibt eine neue Musik-Sequenz auf dem VHS Music Shows-Panel: Red Fractals. Das Planetarium in Warschau hat mir freundlicherweise eine 4:20 lange Sequenz mit allerlei 3D-Fraktalen (mathematischen Gebilden, die man beliebig vergrössern kann und immer noch die gleiche Struktur haben) zur Verfügung gestellt und ich habe sie mit passender Musik versehen. Einsatzort z.B. als Auflockerung in einem Plani LIVE.

Zu guter Letzt habe ich noch neue Musik eingebaut. Es handelt sich um ausgewählte Stücke aus den beiden Blade Runner-Filmsoundtracks sowie das Album Music of the Spheres von Mike Oldfield. Ersteres müsst ihr versuchen, ob das funktioniert als Hintergrundmusik, Zweites ist eher lebhaft passt aber meines Erachtens ganz gut (der Titel bezieht sich auf die Sphärenharmonie, also die Bewegung der Planeten). Ich bin auf eure Rückmeldungen hierzu gespannt.

Personelles & Organisatorisches

Die Bilder des vergangenen Personalanlasses habe ich euch hier zur Verfügung gestellt:
https://drive.google.com/drive/folders/19rLguYl25h5VUAxgEwwM4oCuk1DxSJWA

Kontrolliert am Morgen vor den Vorstellungen bitte jeweils den Schrank mit den Kopfhörern. Falls ihr denkt, dass es eng werden könnte von der verfügbaren Anzahl Hörer her, gebt der Supervisorin unter Telefon 585 Bescheid, so dass die Reinigung organisiert werden kann.

Die ersten Wochen unter dem neuen Einlassregime haben gezeigt, dass viele Faktoren die Abfertigungsdauer von Besuchern am Drehkreuz beeinflussen. Sicherlich muss ich bei der künftigen Planung jeweils auch die Augen auf Ferienzeit in den französischen und italienischen Gebieten der Schweiz im Auge behalten. Gerade die letzten Oktoberwochen haben gezeigt, dass man dann trotz Niederfrequenz alle Hände voll zu tun hat alleine am Drehkreuz. Erste Erfahrungen sind gemischt: Von Tagen wo es eigentlich ziemlich reibungslos funktioniert hat, bis zu Vorstellungen wo selbst eine geringe Besucherzahl zu Verzögerungen im Ablauf geführt haben war so ziemlich alles dabei. Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich für eure offene Haltung und konstruktive Mitarbeit in dieser Sache! Gerne lese ich weiterhin eure Feedbacks und Erfahrungen.

Bis Ende Jahr stehen die jährlichen Mitarbeiter-Gespräche an, ich komme mit Terminvorschlägen auf euch zu.

Plani-News 24.10.2017

Technik

Die Anlage läuft stabil. Das Update auf Digistar Version 6.17.04.4 verlief ohne Probleme und scheint endlich die Probleme mit der langsamen Benutzeroberfläche eliminiert zu haben. Der Wechsel zwischen Panel-Registern geht nun schneller und ohne grosse Wartezeit und auch die fehlende Navigation nach Ankunft scheint der Vergangenheit anzugehören. Was nach wie vor nicht funktioniert ist das Dimmen des Bildschirms, ich habe diesbezüglich nochmals bei E&S nachgefragt.

Ihr findet hier den kompletten Change-Log:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdWHg3bktJdWtoejg/view?usp=sharing

Programm

Das Niederfrequenz-Programm hat nun begonnen, „Zauber des Teleskops“ und „Zurück zum Mond“ werden nicht mehr gezeigt. Hier das theoretische Raster.

Wie ihr seht werden wir im WeihnachtsprogrammD’Wiehnachtsgschicht“ und „Auf den Spuren des Weihnachtssterns“ wieder zeigen. Wie am letzten Freitag angekündigt, möchte ich an den betreffenden Daten der Weihnachtsstern-Shows jeweils zwei Operatoren einteilen (sofern diese wollen). Dies als Chance, sich gegenseitig bei den Präsentationen zuzuschauen, voneinander zu lernen und Feedback zu geben (und natürlich auch, um den Weihanchtsstern weniger anstrengend zu machen, das gleiche werden wir dann für die Himmelsjahr 2018-Vorstellungen im Januar machen).

Link zum aktuellen Plani-Spick (16MB):
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdcTlCYjgxRmEtOWM/view?usp=sharing
Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Digistar

Endlichendlich konnte ich wieder einmal ein paar neue Dinge umsetzen und alte Versprechungen einlösen!

Ich habe die Control Panels neu geordnet. Neu haben Asteroiden, Kometen und TNOs ihr eigenes Panel und im Outer Solar System hat’s etwas Luft gegeben.

Der Apollo-Asteroid 2012 TC4, welcher am 12. Oktober in nur 50000km Entfernung an der Erde vorbeisauste, kann nun aktiviert und angeflogen werden (auf dem neuen Asteroids & TNO-Panel). Ihr aktiviert ihn mittels des Setup-Buttons worauf alle anderen Schalter erscheinen. Zudem habe ich noch eine kurze Sequenz erstellt, welche die Bahn und den Vorbeiflug zeigt.

Ebenfalls auf dem neuen Panel ist eine erweiterte Funktionalität beim Asteroiden 243 Ida. Wenn ihr mittels Flyto dorthin fliegt erscheinen unterhalb neue Schaltflächen zum kleinen Mond Dactyl, welcher Ida umkreist.

Im Unteren Bereich des Panels könnt ihr neu nun den Zwerplaneten Haumea anfliegen. Speziell ist dieser durch seine langgezogene Form und seinen neu entdeckten Ring. Es sind alle üblichen Schaltflächen vorhanden.

Auf dem Liveteil-Panel habe ich nun Kaspars Land from Orbit-Skript integriert, vielen Dank dafür!

Es sind nun ein paar Wünsche umgesetzt: Asterismen (z.B. gr. Wagen) sind nun gleich hell wie die Sternbilder, Der Point to Polaris-Strich ist nun etwas intensiver und die Milchstrasse bei der Lightpollution Simulation schwächer.

Beim Sommer-Himmel hat es einen neuen Hubble-Zoom in. Und zwar zur Galaxie NGC 4993, wo eine sog. Kilonova beobachtet wurde. Hierbei handelt es sich um zwei verschmelzende Neutronensterne, welche auch Gravitationswellen aussenden, die zuerst gemessen wurden. In einer Beispiellosen Kooperation wurde dann weltweit nach der Quelle davon gesucht und in ebendieser Galaxie gefunden. Das ganze findet sich im Sternbild Schwanz der Schlange (serpens cauda) und liegt momentan so ziemlich genau unterhalb der Sonne. Zum Zeigen: Atmosphäre ausschalten. Nach dem Zoom in wird im Westen und Osten eine künstlerische Darstellung der Verschmelzung der beiden Neutronensterne gezeigt.

Shows

Das Shows, Alternate Shows und Archive-Panel sind nun nach dem entsprechenden Spielplan aktualisiert.

Bei Planeten habe ich nun wie gewünscht, den Abspann vom eigentlichen Film getrennt. Am Ende der Show wird nun wie bei den anderen auch in den Luzerner Abendhimmel geblendet ohne Abspann. Ein weiteres Betätigen des Play-Knopfes lässt dann den Abspann laufen oder man kann dazu auch den Credit Button drücken.

Beim Geburtstagskuchen habe ich nun noch die automatische Licht- und Tonsteuerung integriert, es wird nun also automatisch dunkel, wenn die Show abgespielt wird.

Unter Planetarium LIVE könnt ihr zur Abwechslung nun einen zweiten Teaser abspielen. Dieser bringt euch von Luzern in den Erdorbit zu Edvard Grieg’s Dans av Dovregubbens datter aus Peer Gynt.

Auf dem Alternate Shows-Panel findet ihr noch vier neue Shows:

  • Seeing, welche den Weg eines Photons von einer fernen Galaxie bis auf die Netzhaut des Auges nachverfolgt
  • Uhrwerk Ozean & Die Wirbeljagd: Zwei Shows vom Zentrum für Meeresforschung in Geesthacht DE über kleine Wirbel in den Ozeanen. Bei der ersten handelt es sich um einen Kurzfilm mit primär ästhetischem Inhalt, während die Zweite eine volle Dokumentation mit Realaufnahmen aus und über dem Ozean ist.
  • Patrouille Suisse & PC-7 TEAM 360°: Eine von mir zusammengestellte Sondershow mit 360°-Material aus den Cockpits der beiden Kunstflugstaffeln. Zusammenarbeit mit Ringier/Blick.

Personelles & Organisatorisches

 

Ich habe die Weisung erhalten, dass ich die jährlichen Mitarbeiter-Gespräche bis Ende Jahr erledigt haben sollte. Ich werde mich also in den kommenden Wochen mit Terminvorschlägen direkt bei euch melden.

Hier eine Erinnerung zur Anmeldung für den diesjährigen Personalabend, für den ihr euch bis am 27.10. in dieses Doodle eintragen müsst: Das Motto ist „Die Goldenen 20er“

Eine Kurzzusammenfassung mit einigen Schlagwörtern unserer Didaktik-Schulung mit Tobias von Wartburg am letzten Freitag:

  • Das Publikum selbst entdecken lassen (Anregung des Belohnungszentrums, Zufriedenheit). Beispiel: „Wo ist der Grosse Wagen?“ statt „Dort im Norden ist der Grosse Wagen.“
  • Erklären, was zu sehen ist, Blick auf die Kuppel und das dortige Geschehen kommentieren. Sich in die Lage des (unwissenden) Betrachters versetzen. Beispiel: Anflug auf Pan „Wir fliegen nun zu diesem Mond in den Ringen. Und was ist denn das? (Pause) Diese Ringe sind nicht fest, sondern bestehen aus vielen kleinen Teilen. Und auch der Mond sieht ganz und gar nicht wie unser Mond aus.“
  • Weniger ist mehr, den Besuchern Zeit geben, das Gesehene zu verarbeiten. Beispiel: Nur 2-3 Sternbilder zeigen (im kurzen Liveteil), diese dafür ausführlich. Nur Highlights und nicht möglichst viel, nackte Zahlen möglichst vermeiden.
  • Saubere Blickführung, ggf. mit Hilfe des Laserpointers bei grossen Sprüngen: Start immer im Zenit der Kuppel und langsame Bewegung in Richtung des Objekts. Schnelles Kreisen vermeiden, sondern möglichst ruhig führen. Ansonsten in derselben Region bleiben.
  • Orientierung für das Publikum herstellen, die Himmelsrichtungen sauber einführen, ggf. mit Geografischen Bezugspunkten. Beispiel: „Sehen Sie dort, dies ist der Hausberg von Luzern, der Pilatus. Er steht im Südwesten, merken Sie ihn sich gut. Gleich daneben, im
    Westen sehen wir die Stadt Luzern. Der Berg auf der anderen Seite ist die Rigi, sie steht im Osten.“
  • Interaktion mit dem Publikum. Beispiel: „Was denken Sie, warum ist der Mond jetzt eine Sichel?“ später: „Schauen Sie sich nun die Position von Sonne und Mond an, kann es die Erde sein, welche den Mond beschattet?“

In der Niederfrequenzzeit ab November gilt es nun ernst. Unter der Woche wird dann jeweils kein P-Dienst von den VS mehr eingeteilt sein, dort sind alles Nieder- bzw. Niedrigstfrequenztage prognostiziert. Es gilt folgende Weisung: Ihr beginnt pünktlich, falls dies nicht möglich ist, bestellt ihr über Telefon 518 den Springer von der Kasse, welcher euch dann so schnell als möglich vor Vorstellungsbeginn ablöst und verspätete Gäste sowie grössere Gruppen am Drehkreuz abfertigt. Nach Türschliessung (den Trailer könnt ihr als Puffer verwenden) obliegt es der Verantwortung des VS-Teams, Nachzügler am Drehkreuz oder den Saal verlassende Gäste abzufangen, zu diesem Zweck lasse ich Kameras an den beiden Eingängen installieren. Es wird eine Eingewöhnungszeit
brauchen, wo ihr und die VS Erfahrungen sammeln müsst, wie sich die Besucher verhalten und wie dies umgesetzt wird. Ich empfehle deshalb, dies bereits vor Ende Oktober zu üben und einzelne Tage bereits alleine zu bestreiten, wenn nicht viele Besucher im Haus sind mit Backup PDienst. Ich bin über Erfahrungsberichte froh und bitte euch, konstruktiv mit dieser Situation umzugehen.

Plani-News 28.09.2017

Technik

Die Anlage läuft stabil, es plagen uns aber nach wie vor noch die langsame Benutzeroberfläche und ein paar kleinere Unschönheiten (Sternnamen z.T. am falschen Ort). Martin hat letzte Woche ein Backup gemacht in Vorbereitung des Updates auf die neue Version, welche bald erscheinen soll.

Die Alarme der Türen und Buttons auf dem Touch-Panel funktionieren.

In den letzten Tagen hatten wir Probleme mit der Türe zur Halle L&R. Kontrolliert bitte am Morgen so bald wie möglich, ob diese geschlossen ist. Falls sie sich nicht über den Button auf dem Touch-Panel schliessen lässt, kontaktiert den Einsatzleiter (Tel 530).

Es herrscht etwas Unsicherheit, wann welche Lichtstimmung angebracht ist:

  • Museums Druchgangslicht: Immer aus (sonst funktioniert die Lichtregelung aussen nicht)
  • Kein Betrieb: Morgens vor 10 Uhr und abends nach Betriebsschluss (Aussen komplett dunkel, nur Bewegungsmelder)
  • Pause: i.d.R. während Museumsöffnungszeiten, wenn der Betrieb noch nicht begonnen hat (10-11, Kranz aussen hell, Notausgangslicht im Saal an, für Besucher ersichtlich, dass das Plani hier ist)
  • Einlass/Auslass: Während Show-Einlass bzw. Auslass (Kranz aussen hell, Notausgangslicht im Saal an
  • Show: Nach Türschliessung während einer Vorstellung (Kranz aussen gedimmt, Notausgangslicht aus, Türen unter Alarm)

Shows & Programm

Ab diesem Wochenende laufen unsere beiden neuen Shows „Planeten –Expedition ins Sonnensystem“ und „Phantom des Universums“. Beide Shows sind auf dem Show Panel bereit (erstere noch auf dem Alternate Shows Panel mangels Platz bis Samstag) und haben den Anfang des Liveteils bereits fix einprogrammiert.

Vorgeschlagene Inhalte zugehörige Liveteile:

  • Planeten (Gesamt-Dauer 60min!): Aktueller Sternenhimmel mit Fokus auf Sichtbarkeit der Planeten, zum Abschluss Flug in den Erdorbit
  • Phantom des Universums: Sternenhimmel, danach Suche nach Unbekanntem in unserem Sonnensystem (Planet IX, TNOs)

Für Planeten gibt es auch einen Trailer auf dem Show Panel, den ihr gerne und oft verwenden könnt.

Zeigt nach jeder Vorstellung den Abspann. Wir sind dazu verpflichtet, dass wir ihn abspielen und ich habe dort dann jeweils noch visuelle Elemente und Beschriftungen eingefügt, welche den Besucherfluss beim Auslass optimieren.

Das Programm bis Ende Jahr ist nun fix. Per Ende Oktober (Wechsel Niederfrequenz) fallen „Zauber des Teleskops“ und „Zurück zum Mond“ aus dem Programm. Im Dezember zeigen wir neben der Weihnachtsgeschichte wiederum „Auf den Spuren des Weihnachtssterns“. Für diese live-Vorstellungen (wie auch für das Himmelsjahr 2018) bin ich mir am überlegen, ob ihr sie sinnvollerweise zu zweit macht. Ich möchte dies dann auch als Weiterbildung nutzen, so dass ihr auch im Programm vorher an diesen Tagen zu zweit seid und euch gegenseitig Feedback geben könnt.

Link zum neuen Plani-Spick (16MB):
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdcTlCYjgxRmEtOWM/view?usp=sharing Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Digistar

Auf Anregung von Peter R habe ich nun die Aufnahme von David Bowies „Space Oddity“ vom kanadischen Astronauten Chris Hadfield auf der ISS als Video eingebaut. Falls ihr einen musikalischen Ausklang für z.B. Plani Live machen möchtet, fliegt ihr beispielsweise zur ISS und spielt das Video mit den Buttons bei der Erde auf dem Inner Solar System Panel ab. Ihr könnt es mit dem off-Button auch wieder ausblenden.

Neu hat es Panels für die beiden neuen Shows unter Liveteile Shows.

Personelles & Organisatorisches

In der Niederfrequenzzeit ab Ende Oktober gilt es nun ernst. Unter der Woche wird dann jeweils kein P-Dienst von den VS mehr eingeteilt sein, dort sind alles Nieder- bzw. Niedrigstfrequenztage prognostiziert. Es gilt folgende Weisung: Ihr beginnt pünktlich, falls dies nicht möglich ist, bestellt ihr über Telefon 518 den Springer von der Kasse, welcher euch dann so schnell als möglich vor Vorstellungsbeginn ablöst und verspätete Gäste sowie grössere Gruppen am Drehkreuz abfertigt. Nach Türschliessung obliegt es der Verantwortung des VS-Teams, Nachzügler am Drehkreuz oder den Saal verlassende Gäste abzufangen, zu diesem Zweck lasse ich Kameras an den beiden Eingängen installieren. Es wird eine Eingewöhnungszeit brauchen, wo ihr und die VS Erfahrungen sammeln müsst, wie sich die Besucher verhalten und wie dies umgesetzt wird. Ich empfehle deshalb,
dies bereits vor Ende Oktober zu üben und einzelne Tage bereits alleine zu bestreiten, wenn nicht viele Besucher im Haus sind mit Backup P-Dienst. Ich bin über Erfahrungsberichte froh und bitte euch, konstruktiv mit dieser Situation umzugehen.

Plani-News 09.09.2017

Technik

Die Anlage läuft stabil, es plagen uns aber nach wie vor noch die langsame Benutzeroberfläche und ein paar kleinere Unschönheiten (Sternnamen z.T. am falschen Ort). In der nächsten Woche sollte eine neue Digistar 6-Version verfügbar sein, die hoffentlich Verbesserungen diesbezüglich bringt.

Seit mehreren Wochen funktionieren der Hilfe-Button für den P-Dienst auf dem Touch-Panel und die Türalarme nicht. Ich habe dies bereits mehrfach gemeldet, ohne dass sich etwas daran geändert hätte. Letzte Woche fanden nun Arbeiten an der Alarmierungsanlage statt – Könnt ihr bitte bei Gelegenheit alle Alarme (ESL, P-Dienst, Türen) testen und Feedback per WhatsApp geben?

Shows & Programm

Die Programmierung für den Oktober ist nun definitiv: Wir werden im Hochfrequenzmonat Oktober nun einen Test machen, wie jeweils fünf Shows pro Tag Montag-Sonntag laufen. Falls sich dies bewährt, werden wir dies zu Schulferienzeiten künftig öfter so handhaben.

Zu „Planeten – Expedition ins Sonnensystem“: Die Show ist für unser gewohntes Raster ja mit 50 Minuten zu lange. Ich habe jetzt entschieden, dass wir uns im Liveteil dort nur noch auf den aktuellen Sternenhimmel beschränken werden und ggf. mit einem Flug in den Erdorbit abschliessen. Damit dauert der ganze Block dort jeweils 60 Minuten. Ich denke, die Leute sind in der Show selbst bereits genug herumgeflogen resp. visuell gesättigt und die „einfachen“ Live-Weltraumtrips zu den Planeten sind ja auch nicht mehr nötig.

Da wir die Show intensiv bewerben werden, wird sie täglich gezeigt. Da ich wiederum in den Spielzeiten variiere, bedingt dies, dass wir am Morgen jeweils bereits wieder um 11:00 beginnen. Für die Morgen mit einem 45-Minutenslot bedeutet dies für euch eine längere Mittagspause, es sind nun aber auch wieder Mittags-Sondervorstellungen möglich. Das Raster im Oktober erlaubt es auch, dass wir Planetarium LIVE täglich zeigen können – auch dies ist ein Versuch, das Programm für die Gäste möglichst attraktiv zu gestalten.

Eine weitere Konsequenz des früheren Beginns ist das Vorverschieben von Spezial-Schulvorstellungen: Diese beginnen neu bereits um 10:00. Damit wir auch „Planeten“ in diesem Slot anbieten können, würde diese Show bereits um 9:45 beginnen (wobei dies in der Ferienzeit Oktober wohl kaum zum Tragen kommen wird).

Für die Air & Space Days Mitte Oktober bin ich gegenwärtig dabei, aus dem vorhandenen und zusätzlichem Material eine Show zum Thema Patrouille Suisse und PC-7 Team zusammenzustellen. An den drei Tagen wird diese dann zwei Mal täglich gezeigt.

Link zum aktuellen Plani-Spick (19MB, noch ohne Anpassungen des neuen Ein- bzw. Ausgangs):
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdMGtncTJuQ1hXTjg/view?usp=sharing Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Digistar

Aufgrund von viel Administration und der Produktion der Spezialshow zu den den Air & Space Days komme ich kaum dazu, euch neue Dinge in D6 zu machen. Auf Anregung von einigen habe ich nun das Ende des Grand Finale Cassini-Skripts überarbeitet – Bei Eintritt in die Saturnatmosphäre beginnt die Sonde nun zu glühen und die Kamera schwenkt dann weg. Ihr könnt es also nach Lust und Laune in Plani LIVE und sonstigen Liveelementen verwenden. Die Sonde stürzt am 15. September auf den Ringplaneten.

Personelles & Organisatorisches

Mehrere haben mir gemeldet, dass sie am 6. Oktober für den nächsten Plani-Treff abwesend sein werden. Aus diesem Grund mache ich nun ein Doodle in der Hoffnung, einen passenderen Termin zu finden. Bitte füllt dieses bis nächsten Samstag, 16.9. aus, so dass wir dies fixieren können.

Pierre-Alain hat seine Vorführpremiere erfolgreich überstanden, herzliche Gratulation!

Ein Reminder: Nutzt die Gelegenheit und macht jetzt bei Niedrigfrequenz den Einlass selber, bzw. lasst euch vom KIS P-Dienst am Drehkreuz instruieren! Die Erfahrungen, welche wir jetzt sammeln erlauben es uns und dem KIS-Team, die Abläufe anzupassen und zu überarbeiten – Ab Ende Oktober wird dann voraussichtlich an einzelnen Niederfrequenz-Tagen kein KIS-Mitarbeiter mehr fix am Drehkreuz stehen. Ich danke euch für eure konstruktiven Rückmeldungen und Vorschläge.

Plani-News 28.08.2017

Technik

Die Anlage läuft stabil, es plagen uns aber nach wie vor noch die langsame Benutzeroberfläche und ein paar kleinere Unschönheiten (Sternnamen z.T. am falschen Ort).

Shows

Seit letzter Woche haben wir bis Ende September Niederfrequenzzeit, sprich eine Show pro Tag weniger.

Ich werde im nächsten halben Jahr den Fokus vermehrt auf die Didaktik während der Vorführungen legen und dazu auch wieder vermehrt in eure Vorstellungen sitzen und Feedback geben sowie Verbesserungen anregen. Euch selbst reflektieren könnt ihr folgendermassen: Nehmt euren gesprochenen Kommentar jeweils per Smartphone auf. Hört ihn euch danach mehrmals an und identifiziert Schwachstellen oder umständliche Formulierungen eurerseits. Natürlich ist das etwas gewöhnungsbedürftig, aber schlussendlich wird euch dies viel bringen für die Verständlichkeit und die Wissensvermittlung.

Link zum aktuellen Plani-Spick (19MB, noch ohne Anpassungen des neuen Ein- bzw. Ausgangs): https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdMGtncTJuQ1hXTjg/view?usp=sharing Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Personelles & Organisatorisches

Mit der Niederfrequenzzeit ist nun auch die Zeit gekommen, dass wir die Abläufe erproben können, damit der Plani-Operator den Einlass zur Niederfrequenz selber machen kann. Ich bitte euch daher, euch an ruhigen Tagen vom KIS-P-Dienst über die Abläufe am Drehkreuz instruieren zu lassen und den Einlass selber zu machen. Optimierungsvorschläge und Erfahrungsberichte dann direkt an mich.

Das Budget nächstes Jahr rechnet mit ca. 80 Tagen, an denen wir von den Frequenz-Prognosen her keinen separaten P-Dienst aufbieten werden. Ausnahmen wird es selbstverständlich geben, wenn sich andere Frequenzen abzeichnen und ein gewisser Puffer ist budgetmässig vorhanden. Ihr findet hier die Frequenzprognose, grün sind prognostizierte Niederfrequenztage, die Zahlen sind die veranschlagten Stunden für den P-Dienst.

Als Hilfsmittel, um das besucheraufkommen an einem Tag besser abschätzen zu können, habe ich nun den Besucherzahl-Bildschirm von Grund auf überarbeitet. Ihr seht neu alle kommenden Vorstellungen an einem Tag und die angezeigten Zahlen sollten nun wieder vermehrt der Realität entsprechen. Nichtsdestotrotz konnte ich den Online-Vorverkauf noch nicht in das System integrieren und Reservierte Tickets fliessen noch ein. Ich habe Martin angewiesen, dass der PC und Bildschirm direkt hinter der grossen blauen Programmtafel beim Drehkreuz installiert wird, so seht ihr und der P-Dienst künftig direkt, welche Zahlen zu erwarten sind. Ich bin mit Martin zusammen dabei, dass wir diese Zahlen auch in der Kuppel am Operatorpult irgendwie sichtbar machen können.
Neu verfügt der P-Dienst (und damit auch der Plani-Operator) über die Möglichkeit, Tickets direkt am Drehkreuz zu verkaufen. Mir ist bewusst, dass es beim Alleine-Einlass kaum Möglichkeiten geben wird, dies umzusetzen. Ich werde an unserem nächsten Treffen dies aber kurz vorstellen lassen, so dass ihr im Bild seid und über die Abläufe Bescheid wisst.

Hinsichtlich des Einlasses werde ich folgende Regelung treffen: Einlass nach dem Trailer ist nur noch in Begleitung des P-Dienstes möglich. Wenn der Plani-Operator alleine die Besucherbetreuung übernimmt, sperrt er gegen Ende des Trailers das Drehkreuz und schliesst die Türe Süd. Verspätete Gäste müssen sich dann an die Kasse wenden (resp. KIS-SV überwacht per Kamera das Drehkreuz und schickt bei Bedarf jemanden hoch).

Ich setze für den Freitag, 6. Oktober unser nächstes Treffen an – haltet euch diesen Termin bitte ab 16:30 frei.

Themen:

  • Vorstellung Handkasse
  • Erfahrungsaustausch Einlass
  • Didaktik
  • Workshop zur Verwendung von Digistar

Plani-News 14.07.2017

Technik

Technisch läuft die Anlage meines Wissens bis auf die bekannten Probleme einwandfrei. Martin wird nächste Woche eine Reinigung der technischen Anlagen vornehmen. Sprecht euch mit ihm ab, falls ihr am Morgen oder Abend etwas zusätzlich üben möchtet.

Der Umbau des Drehkreuzes ist soweit abgeschlossen. Es fehlen aber noch ein paar Dinge wie die Beleuchtung der meisten Schilder. So kann es vorkommen, dass Besucher noch nicht so recht wissen, wohin sie müssen. Bitte aufmerksam sein und helfend zur Seite stehen. Mitte nächster Woche sollte dann alles soweit eingerichtet sein. Der Vorraum wird sicherlich noch etwas optimiert werden müssen, in Planung ist z.B. der Ersatz des Fensterbildes von Luzern durch hellere und passendere Motive.

Wir können die Lichtsteuerung nun wie ursprünglich gedacht einsetzen: Das Museums-Durchgangslicht sollte nun in der Regel ausgeschaltet sein. Dadurch regelt sich die Helligkeit des Kranzes aussen nun je nach Status. Ein- bzw. Auslass-Modus auf dem Touchpanel macht aussen hell, während unter Show das Licht gedämpft wird. Kein Betrieb schaltet die Kranzbeleuchtung nun vollständig aus – dies also nur noch am Schluss des Tages betätigen! Verwendet über den Mittag oder als Überbrückung bei verspäteten Gästen ab sofort den Modus Pause.

Digistar

Ich habe zwei noch bestehende Fehler in Skripten seit dem Upgrade auf D6 behoben:

  • Die Compare Solar System size-Buttons auf dem Extrasolar-Panel funktionieren nun wieder. Damit kann man z.B. wenn man um einen Stern oder ein Exoplanetensystem kreist, das Sonnensystem zum Grössenvergleich ein- und ausblenden.

  • Sämtliche Fly away-Minishows und Skripte funktionieren nun wieder, z.B. auch das Musikstück zu Leonard Cohens Hallelujah ich habe die dort dargestellten Dinge noch etwas modifiziert, so dass nun z.B. auch die Asteroiden eingeblendet werden beim Wegflug.

Neu hinzugefügt habe ich bei Saturn das Skript Cassini Mission Path aus der Cloud des Science Museum of Virginia. Dort wird der sog. „Ball of Yarn“ von Cassini eingeblendet – dies ist nichts anderes als die komplette Flugbahn der Sonde seit ihrer Ankunft beim Ringplaneten unterteilt in die vier verschiedenen Missions-Etappen.

Im Zuge der Verlegung des Ein- und Ausgangs habe ich auch die Einlass- und Auslassskripte überarbeitet. Erstere haben nun zusätzliche Platzierungshinweise im Osten und Westen und Zweitere markieren dazu den Ausgang N deutlicher. Die Auslassskripte werden jeweils direkt nach dem Abspann der Show automatisch aufgerufen – ich bitte euch daher, den Abspann jeweils zwingend zu zeigen (zumal wir bei einigen Shows sogar dazu verpflichtet sind!).

Shows

Ich habe mich in der letzten Woche intensiv mit der Programmplanung bis Ende Jahr und der Budgetierung für das kommende Jahr auseinandergesetzt. Auf den nächsten Wechsel zur Hochfrequenz am 30.9.2017 werden zwei neue Shows ins Programm kommen:

  • Planeten – Expedition ins Sonnensystem: Eine neue Gemeinschaftsproduktion mehrerer deutschsprachiger Planetarien (u.a. uns). Die Show wird Ferne Welten ersetzen und ist ebenfalls 50 Minuten lang, mit Liveteil 70. Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=69QnlUeibEw
    Für diese Show wird es auch eine Werbekampagne geben.
  • Phantom des Universums: Deckt sich thematisch mit Geheimnis Dunkle Materie, welche damit ersetzt wird, ist jedoch ansprechender gestaltet und kürzer. Das CERN hat diese Show mitproduziert, daher ist der Schweiz-Bezug hier sogar noch stärker. Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=DCasnXI1w8g
    Komplette Show:
    https://www.eso.org/public/videos/potu/

Aufgrund der schlechten Auslastung und der damit verbundenen Kosten habe ich beschlossen, das Samstag-Abendprogramm per Ende September einzustellen. Ab Oktober sind also keine regulären Abend-Einsätze mehr von eurer Seite her nötig.

Link zum aktuellen Plani-Spick (19MB, noch ohne Anpassungen des neuen Ein- bzw. Ausgangs):
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdMGtncTJuQ1hXTjg/view?usp=sharing Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Personelles & Organisatorisches

Es freut mich sehr, Pierre-Alain Schnegg als neues Mitglied unseres Teams begrüssen zu dürfen! Er ist ehemaliger Pilot und ist 64 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Voraussichtlich wird er seine Ausbildung ab dem 11. August bei uns beginnen. Ich werde in der nächsten Woche einen detaillierten Einarbeitungsplan erstellen und euch zusenden.

Wir sind vor einer Woche zu viert zusammengesessen und haben potentielle Engpässe bis Ende Jahr besprochen. Basierend darauf und der Rückmeldungen aller habe ich bereits einzelne Dienste in den kommenden Monaten geplant. Verschiebungswünsche bitte bilateral und so schnell als möglich regeln. Weitere Abwesenheiten über die kommenden Monate werden regulär Claudia gemeldet, idealerweise so weit wie möglich im Voraus.
Aktueller Einsatzplan:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdcVBmOEthSGE3SHc/view?usp=sharing

Ein Hinweis: Bei der Stundenerfassung in der EZ habt ihr ja mehrere Spalten zur Verfügung. Wichtig ist vor Allem die Unterscheidung zwischen regulären Einsätzen und Spezialevents, welche über unsere Eventik-Abteilung organisiert werden. Die Personalkosten laufen entsprechend über zwei verschiedene Budgets und so ist es zwingend, dass diese korrekt abgerechnet werden. Tragt also die Stunden, welche ihr zur Vorbereitung und Durchführung von Spezialanlässen aufwendet, in die entsprechende K&A-Spalte ein!

Plani-News 24.06.2017

Technik

Bis auf die bekannten Probleme mit der Digistar-Benutzeroberfläche sind mir keine grösseren Störungen bekannt. Die Lüftungsanlage funktioniert nun meines Wissens einiges besser, so dass die Temperatur im Kuppelsaal an warmen Tagen besser geregelt wird.

Ein Techniker von E&S war vorletzte Woche bei uns und hat zusammen mit Martin die Farbwerte der fünf Beamer von Hand abgestimmt. Wir haben nun ein wesentlich homogeneres Bild auf der Kuppel, auch wenn wir etwas an Helligkeit verloren haben (alle wurden dem schwächsten Projektor angepasst).

Digistar

Ich habe in den letzten Wochen im Hintergrund mehrere Skripte korrigiert und D6-fähig gemacht, es funktioniert nach wie vor noch nicht alles (z.B. die Solar System Comparision). Etwas kleines Neues, aber schon längst überfälliges habe ich nun endlich gemacht: FlyTo buttons zu den beiden Marsmonden Phobos und Deimos!

 

 

 

 

 

 

Weiter habe ich mehrere Panels überarbeitet, neu geordnet und mit neuen Funktionen erweitert, allen voran diejenigen der Shows (s.u.) und im neuen Plani-Spick (s.u.)

Es hat auch ein paar neue Einlassstimmungen bei den Shows gegeben – eine Intergalaktische, bei der man durch die Galaxien fliegt, eine mit dem Hubble Teleskop, eine mit der ISS und eine, bei welcher die Sternbilder langsam über die Kuppel ziehen. Ich habe ein paar bei bereits existierenden Shows zusätzlich ergänzt.

Shows

Unser erweitertes Programm startet ab Samstag, 24.6. mit dem Mitgliedertags des VHS und der Premiere von „Ferne Welten – Fremdes Leben?“ Ich habe dies zum Anlass genommen, die Show- Panels neu zu strukturieren und umzugestalten. Es ist nun möglich eine Show inkl. Liveteil komplett von einem einzigen Panel zu fahren (ausser die Trailer und der Besucherinfo, welche ich nächste Woche noch entsprechend ergänzen werde).

Die Showpanels sind nun separat sortiert in Liveteile Shows, ich habe sie entsprechend aus Livepräsentationen entfernt.

Neu oder wieder im Programm:

  • ZODIAK: Klassische Planetariumsshow über Himmelsmechanik, welche bereits auf dem alten Zeiss-Projektor gezeigt wurde. Die Show habe ich in den letzten Wochen visuell komplett überarbeitet. ACHTUNG: Durch einen Fehler in Digistar kann man nach der Show keine zusätzlichen Stern-Marker und Labels mehr einblenden. Der Fehler wird mit dem nächsten Update von D6 behoben werden, bis dahin müsst ihr mit den in der Show gezeigten Sternen auskommen und Digistar nach Ende der Show neu starten, damit die Labels
    wieder funktionieren!
  • Von der Erde zum Universum: Sollte eigentlich allen bekannt sein.
  • Mars-Invasion: Schöne Show über die Geschichte der Erforschung des Mars. Es wird der Stand der Dinge bis ins Jahr 2009 gezeigt (dann wurde sie veröffentlicht). Im Liveteil danach sollten wir die Leute also entsprechend auf den aktuellen Stand der Forschung und Missionen bringen.
  • Ferne Welten – Fremdes Leben? 55-minütige Show, welche thematisch ähnlich angesiedelt ist wie „Dort draussen“ – sie legt allerdings mehr Wert auf die Entstehung von möglichem Leben. Diese Show können wir nicht in Französisch zeigen. Darum und aufgrund der Länge läuft sie am Schluss eines Tages. In Absprache mit der Marketing-Abteilung bieten wir die Show allerdings übersetzt in Hindi an – dies ist ein Versuch, das Besuchersegment der indischen Touristen vermehrt anzusprechen. Falls dies Anklang findet, werde ich dieses Angebot auf weitere Shows ausdehnen, beobachtet also die Lage und gebt mir Feedback.
  • Zauber des Teleskops: Relativ technische 22-minütige Show, welche eine eher jüngere Zielgruppe anspricht und die Geschichte und Funktionsweise eines Fernrohres/Teleskops erklärt und was man damit machen kann.
  • Stella Nova: Die vorletzte Eigenproduktion aus Luzern ist nach wie vor ein attraktives Programm, welches sich dem Leben der Sterne widmet.
  • Geheimnis Dunkle Materie: Wiederaufnahme nach einer kleinen Pause seit letztem Herbst.

Der Plani-Spick ist nun bald schon ein Buch (fast 60 Seiten), ich habe ihn massiv erweitert, die neuen Shows eingefügt und mehr Informationen zu den einzelnen Programmen hinzugefügt, sowie z.B. auch die Module aus Planetarium exklusiv aufgenommen. Hier der Link (19MB):
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdMGtncTJuQ1hXTjg/view?usp=sharing

Schaut dort für Vorschläge für die Live-Teile nach den Shows.

Ich werde ihn selbstverständlich nächste Woche auch in gedruckter Form auflegen im Plani.

Das Programmschema findet ihr hier: https://drive.google.com/open?id=0Bwo7syknjYGdVWxJa-VVsTmhmX0E

Personelles & Organisatorisches

Ich sollte nächste Woche das OK bekommen, dass ich die frei gewordene Operator-Stelle neu besetzen kann. Ich habe bereits drei vielversprechende Bewerbungen erhalten und werde daher die Stelle nicht öffentlich ausschreiben. Falls ihr also Freunde oder Bekannte habt, welche sich für eine Arbeit als Operator Planetarium, sollen sie sich direkt bei mir melden.

Nach Möglichkeit möchte ich bereits im Juli die Einarbeitung der neuen Person beginnen, so dass wir möglichst rasch wieder voll einsatzfähig sind. Stellt euch also schon einmal darauf ein, im Juli ggf. längere Einsatztage zu haben und meldet mir eventuelle Terminschwierigkeiten und -kollisionen in dieser Zeit frühzeitig!

Wir werden unseren gemeinsamen Workshop zur Terminplanung am Freitag, 7. Juli um 16 Uhr im Plani durchführen. Wir nutzen die Gelegenheit dann natürlich auch zum gegenseitigen Austausch und für eine Reko der neuen Einlass-Situation. Rechnet sicherlich 2h hierfür ein, vermutlich mehr.

Plani-News 24.05.2017

Technik & Digistar

Ich habe heute das Update auf Version 17.04.2 durchgeführt und habe danach das System aufgrund der grossen Änderungen von Grund auf neu kalibriert und musste um die 900 Skripte an die neue Umgebung anpassen. In der Bedienung ändert sich für euch eigentlich nichts, allerdings schaut nun vieles anders – meiner Meinung nach schöner – aus. Schaut z.B. auf

  • Atmosphäreneffekte wie Dämmerung, keine Farb-Übergänge mehr
  • Sternenfeld und Planeten neu kalibriert, helle Sterne und Planeten etwas zurückgenommen und schärfer
  • Milchstrasse dunkler als zuvor
  • Sterne im Weltraum nun dezenter
  • Planeten sind nun klarer und die Oberfläche sieht realistischer aus aufgrund der neuen Atmosphäreneffekte
  • Asteroiden und Oortsche Wolke nun dezenter
  • Update der Lichtverschmutzungsdaten
  • Komplett neues, realistischeres Aussehen der Saturnringe. Ich habe sie künstlich dicker gemacht, als sie in Wirklichkeit wären (nur 30m), so dass der optische Effekt von zuvor halbwegs erhalten bleibt.
  • Ein neues 3D-Modell der Milchstrasse (ruckelt allerdings leicht, bitte testen ob so akzeptierbar)
  • Die 3D-Nebel (auf dem Extrasolar-Panel) sind nun eine wahre Augenweide und lohnen sich anzufliegen!
  • Im Vorschaufenster sind die Objektgrössen nun zur besseren Sichtbarkeit vergrössert dargestellt und entsprechen daher nicht mehr 1:1 dem Bild in der Kuppel.

Die vollständigen Change Logs der letzten Versionen findet ihr hier:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdZGdUblZOUDRjblk/view?usp=sharing

Da sich im Hintergrund vieles geändert hat, ist es möglich, dass gewisse Dinge trotz ausführlichem Testen meinerseits nicht mehr oder anders funktionieren als zuvor. Meldet mir dies bitte, so dass ich mir dies nächste Woche anschauen kann. Notfalls könnt ihr auf das Backup wechseln, auf diesem läuft noch die alte Version von heute Morgen.

Shows

Ich habe noch zwei Fehler im Abspann von Dort draussen korrigiert und die neue Version heute auf das System kopiert. Bitte in den nächsten Tagen aufmerksam schauen, ob mit dem Video immer noch alles in Ordnung ist.

Personelles & Organisatorisches

Nach vielen Emails und Gesprächen besteht nun dringender Handlungsbedarf in Sachen künftiger Einsatzplanung. Ich greife den Vorschlag von Hans gerne auf, sich jeweils zu treffen und die kommende Zeit im Diskurs untereinander aufzuteilen statt digital endlos hin- und herzuschreiben. Wir werden auch im Grundsatz über die künftige Methodik reden, macht euch also Gedanken dazu. Da ich euch bei dieser Gelegenheit auch die baulichen Änderungen für den Einlass präsentieren werde, wird das nächste Operatorentreffen erst Ende Juni oder Anfang Juli stattfinden. Reserviert euch hierfür provisorisch bitte einmal den 30.6. und den 7.7. ab 16 Uhr. Diejenigen, welche dort nicht teilnehmen können, füllen regulär das Einsatz-Raster aus und senden es mir, dieses dient dann als Grundlage für die Einsatzplanung. Hans’ Vorschlag einer Kennzeichnung von absolut nicht verschiebbaren Terminen dünkt mich für diese konzentrierten Planung sinnvoll („U“). Ich appelliere hier an eure Fairness dem Team gegenüber, dass ihr ehrlich einträgt und Flexibilität an den Tag legt. Dieser dort erarbeitete Plan ist dann natürlich nicht in Stein gemeisselt, Änderungen und Abtausch kann und wird es nach wie vor geben.

Der Juli und August werden noch wie bisher eingeteilt, so dass wir nicht zu kurzfristig planen müssen. Bitte eure Abwesenheiten in diesen beiden Monaten möglichst bald an Claudia melden mit der Standard-Nomenklatur. Geplant wird am nächsten Treffen dann der Zeitraum September bis und mit Dezember (Feiertage).

Plani-News 12.05.2017

Technik

Das letzte Woche eingespielte Update hat einige Verbesserungen in Sachen Stabilität gebracht. Leider sind gewisse Probleme nach wie vor vorhanden, wie z.B. die langsam reagierende Benutzeroberfläche. Ich bin mit E&S dran, diese Probleme zu finden und auszumerzen.

Digistar

Neu habt ihr bei den Jahreszeiten-Panels (Sky – Seasons) zwei weitere Zoom ins in Hubble Bilder zur Verfügung:
NGC 4298 & 4302: http://www.spacetelescope.org/images/heic1709a/ Das Hubble-Jubiläumsbild 2017 zum 27. “Geburtstag” von Hubble. Zwei interagierende Galaxien im Sternbild Haar der Berenike (Coma Berenices). Ideal am momentanen Nachthimmel zu sehen.

Abell 370: https://www.spacetelescope.org/images/heic1711a/ Eine neue Aufnahme des Galaxienhaufens Abell 370 im Sternbild Walfisch (Cetus). Hier wurden erstmals die Einsteinringe genannten Strukturen beobachtet, welche entstehen, wenn grosse Massen den Raum krümmen und so das Licht ablenken. Die Bogenstrukturen sind das Licht weit entfernte Hintergrundgalaxien, welches durch den Haufen analog einer Linse abgelenkt wurde. Momentan steht die Sonne ziemlich genau da, daher ist das ein Objekt für den Herbsthimmel.

Shows

Diese Woche wurde meine zuvor angekündigte Programmumstellung offiziell in Angriff genommen. Wir zeigen also das neue Programm mit 12 anstatt 4 verschiedenen Shows ab 25.6. . Dies sicher bis Ende August.

Das Programmschema findet ihr hier abgelegt:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdVWxJaVVsTmhmX0E/view?usp=sharing

Das aktuelle Programm könnt ihr hier einsehen:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGda0Q4OEF6RG9WRGc/view?usp=sharing

Ihr findet den Trailer zur neuen Show „Zauber des Teleskops“ (Two small pieces of glass) nun auf dem Alternate Shows-Panel. Der on-dome Text ist in English (gesprochen wird nichts), der deutsche Download hat defekte Frames drin, so dass er nicht zu gebrauchen ist. Ich arbeite daran hier eine funktionierende Version zu organisieren.

Nach mehreren negativen Rückmeldungen habe ich nun bei allen Abend-Musikshows die Lautstärke nach oben geschraubt. Bitte zeigt dies so, die Tonspur ist ein essentieller Teil des Gesamterlebnisses und dies möchte ich den Besuchern nicht vorenthalten. Für empfindliche Gehöre liegen in einem VHS-Sack rechts hinten auf dem Pult Oropax bereit, die ihr beim Einlass verteilen könnt (und natürlich auch selber benutzen).

Personelles

Aufgrund von abermaligen Engpässen bedingt durch Abwesenheiten sehe ich mich gezwungen, das eingeben von Ferien und längeren Pausen künftig stärker selbst zu steuern und zu strukturieren.

Ab sofort werden alle Ferieneingaben direkt mir gemeldet. Dies soll so früh wie möglich geschehen. Ich trage diese dann in den Abwesenheitsplan ein, genehmige diese damit und gebe euch Bescheid. Dass gleichzeitig zwei Operatoren im selben Zeitraum Ferien machen, wird nur noch bewilligt, wenn die Dienstverteilung unter den Operatoren im betreffenden Zeitraum geregelt ist – dies ist Aufgabe des Operators, welcher als zweiter Ferien eingibt. Gleichzeitig mit der Ferieneingabe schickt ihr mir also einen Plan für die Diensteinteilung in diesem Zeitraum. Ebenso müssen Abwesenheiten („.“ Im Plan) von mehr als 7 Tagen am Stück mit Begründung bei der Planung zwei Monate zuvor angekündigt und an Claudia gemeldet werden, so dass genug Zeit bleibt, dies im betreffenden Monat entsprechend zu organisieren. Ich appelliere hier an eure Flexibilität und euren Teamgeist, so dass nicht ständig dieselben Leute sich für alle anderen „opfern“.

Ich erhoffe mir mit diesen Massnahmen, Engpässe künftig im Voraus abzufangen und zu überbrücken. Ich bedauere, dies so durchsetzen zu müssen, bitte aber um Verständnis. Zu meinen Aufgaben gehört, den Betrieb im Planetarium zu gewährleisten.

Wir haben nach wie vor drei Vakanzen im Juni: 5. (Pfingstmontag), 6. und 10.6. – Bitte euren Agenden prüfen und anderes verschieben, so dass wir diese Lücken stopfen können!

Organisatorisches

Es wird sich in den nächsten Wochen etwas tun beim Durchgang Planetarium – Halle L&R, der grosse Umbau und der damit verbundene, angekündigte Wechsel des Einlass-Regimes im Plani steht kurz bevor. Übernächste Woche soll der neue Durchgang mit der Fluggastbrücke eingerichtet werden, das Plani wird dann auf Seite L&R vom Museum abgeschottet und das Drehkreuz vor den Süd-Eingang der Kuppel (den jetzigen Ausgang) verschoben. Sobald dies erledigt ist, werden die Besucher von Süden her die Kuppel betreten und dann auf der gegenüberliegenden Seite das Saales (also wie bis anhin im Norden) Platz nehmen. Ich erhoffe mir dadurch weniger Aufwand beim Platzieren der Leute, da sie sich intuitiv eh auf die andere Seite bewegen und auch der Hinweis
zu den guten Plätzen mehr ins Auge sticht.

Ihr findet hier einen detaillierten Plan mit allen geplanten Massnahmen:
https://drive.google.com/file/d/0Bwo7syknjYGdRHVvamFWUE5kdVE/view?usp=sharing

Im Laufe des Julis werden wir dann erste Erfahrungen sammeln, ob und unter welchen Umständen es möglich ist, den Einlass alleine zu machen. Dies wird selbstverständlich nur bei Niederfrequenzen geschehen und immer mit dem KIS-Personal abgesprochen sein. Basierend auf diesen Erfahrungen werden wir dann für den Herbst entscheiden, wie wir hier weiter verfahren, was es zu beachten gibt und ob die Pläne der GL überhaupt so umsetzbar sind.

1 2