Tatra Typ 77 (87, 97)

… auch er ein Vorfahre von dem Käfer

 

 

 

 

 

 

Tatra 77 von 1934 in aktuell in unserem Autotheater

-> Dazu passende Themen:

… Dieses Auto war das erste Fahrzeug mit stromlinienförmiger Karosserie welches in Serien hergestellt wurde.

… Mit dieser Herstellung war ein Innovationsschub in der Automobilwelt verbunden:

  • Hydraulische Bremsen
  • Einzelradaufhängungen
  • Heckmotor mit Luft- und Ölkühlung
  • Stromlinien-Carrosserie ohne Trittbretter
  • niedriger Schwerpunkt

 

… Das Staubproblem auf den geschotterten Landstrassen, welche die Sicht für Minuten verhinderte, wurde durch die Tatras gelöst.

… Das Auto Unternehmen Hans Ledwinka prägte die Automarke Tatra sehr.
… Im Weltkrieg wurde die Firma von den Deutschen übernommen und die Pläne der Tatras dienten zu Gestaltung der VW Käfer.

 

 

Tatra Typ 87 (Tschechoslowakei 1937)

… war als sportlicher Reisewagen gedacht.

... erfüllt den gleichen Zweck wie die Tatra T77.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tatra Typ 97 (Tschechoslowakei 1938)

… war als Wagen für das Folk gedacht.

erfüllt den gleichen Zweck wie die Tatra T77.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort: EG HEM

Fakten aus MuseumPlus

Knie auf Reisen

Logistische Meisterleistung des Schweizer National-Circus

Jedes Jahr von März bis November ist der Schweizer National-Circus Knie auf Tournee und besucht dabei rund 30 verschiedene Spielorte im ganzen Land. Die Verlagerung ist ein Lehrstück in Sachen effizienter und speditiver Logistik: 1’400 Tonnen Ausrüstung, darunter Kassen- und Gerätewagen sowie Traktoren, werden dabei jeweils auf Eisenbahnwagen verladen und reisen, verteilt auf zwei Güterzüge von bis zu 450 Metern Länge, an den nächsten Ort. Zum Aufbau der gesamten Infrastruktur, die etwa 30’000 Quadratmeter belegt, sind rund 100 Mitarbeiter und viel Muskelkraft notwendig.

Aus Anlass des Jubiläums „100 Jahre Schweizer National-Circus“ ist hier der historische Wohnwagen Nr. 29 von Margrit Knie-Lippuner (1897-1974) auf einem Eisenbahn-Flachwagen ausgestellt. Die Grossmutter von Fredy Knie jun. und Rolf Knie jun. empfing darin auch prominente Gäste wie Charlie Chaplin. Zuvor soll der Unternehmer Louis Favre diesen Wagen beim Bau des Gotthard-Eisenbahntunnels genutzt haben.

Der Wohnwagen wird ergänzt durch ein eindrückliches Grossmodell der gesamten Zirkusanlage und durch Reproduktionen von Plakaten, die Hans Erni für Knie schuf.

Im Hans-Erni-Museum hier auf dem Gelände des Verkehrshauses sind Originalentwürfe und -Plakate von Hans Erni zu sehen.

 

Themeninsel-Stele Knie d_f_it_eng

Objektanschrift Direktions-Wohnwagen Knie d_f_it_eng

SBB und Familie Knie taufen Zirkus-Lokomativen

Hans Erni und Paul Jaray

… waren Freunde und Nachbarn

… Paul Jaray entwickelte das totpunktlose Niederrahmen-Fahrrad „J-Rad“. Das Fahrrad war kraftsparend jedoch wegen seiner Form kein Hit. Aufgrund von Materialfehlern gab es Todesfälle und die Produktion wurde 1923 eingestellt.

J-Rad

… Ausserdem erfand Paul Jaray das Flugzeug „Zepp C-2“ welches eine günstige aerodynamische Form hatte. Zuerst wurde es aus Holz und später aus Metall hergestellt. 

Modell des Zepp C-2

… Paul Jaray konstruierte und patentierte stromlinienförmige Autos, welche auf den Strassen weniger Staub aufwirbeln sollten. Zu den hier ausgestellten Tatras lieferte er Windkanalmodelle.

Tatra T97

… neben den Tatras sind Werke von Hans Erni ausgestellt. Stilistisch gehören diese Werke zur „konkreten Kunst“ welche auch „konstruktive Kunst“ genannt wird und man kann die Inspiration von Jaray’s Stromlinienmodellen erahnen.

… 1932 liess sich Paul Jaray gegenüber von Hans Erni in Luzern nieder. Sie haben sich von Fenster zu Fenster unterhalten, die Werkstätte des anderen besucht und sich über neue technische Erkenntnisse ausgetauscht.

… Hans Erni war der Testpilot von Paul Jaray erfundenen Torpedo-Boot auf dem Vierwaldstättersee Testfahrten.

Text von Alfred Waldis zu Jaray und Erni

Artikel „Erni trifft Jaray“ im VHS-Magazin 18/32

Die Ausstellung befindet sich im EG des HEM.

Ausstellung zwischen Appenzell und Ouagadougou

… zeigt Geschichten junger Menschen…

… wie auch Rolf Widmer’s Engagement für Kinder und Jugendlichen in schwierigen Situationen.

… Schwierigkeiten Lebenssituationen sind oft Armut, Krieg, Flucht oder Eltern die Krank werden oder sterben.

… Leitmotiv der Ausstellung ist die Empathie, anderen Menschen mit Einverständnis und Einfühlungsvermögen zu begegnen.

… Ausstellung anlässlich des Hans Erni-Preises 2017 an Rolf Widmer.

… die Ausstellung findet ihr im 3. Obergeschoss des Hans Erni Museums.