Plani-News – 30.06.2020

Corona-Platzordnung, Digistar-Updates & neue Buttons


Corona-Platzordnung

Verfügbare Plätze: Der Abstand beträgt 1 Stuhl zwischen den einzelnen Besucher-Gruppen. Es können jetzt wieder alle Reihen belegt werden. Dadurch ergibt sich eine Kapazität von total 180 Sitzen.

Einlass: Operator macht Platzanweisung mit Atemmaske. Daher weiterhin Türöffnung früher, als gewohnt.

Auslass: Keine Koordination mehr durch den Operator (Distanz in Eigenverantwortung der Besucher). Allfälliger enger Kontakt (z.B. bei Fragen) massiv unter einer Viertelstunde.

Digistar-Updates

Über die letzten Monate wurden zwei Updates für Digistar6 veröffentlicht. Hier geht’s zum Change-Log:D6.20.06_ReleaseNotes

Neue Shows & Plani-Spick

Ab Juli werden wir 2 neue Shows (Worlds beyond Earth/Welten jenseits der Erde & Expedition Reef/Expedition Korallenriff) in der Kuppel zeigen. Weiter nehmen wir „Reise ins Universum“ wieder ins Programm und bauen die Show zu einem zweiten Live-Format aus. Alles weitere im aktuellen Plani-Spick, welcher —>HIER<— heruntergeladen werden kann (19 MB).

Hier der Spielplan ab 4. Juli 2020:

Neue Buttons – Änderungen Panels

Alle neuen Buttons sind im Digistar Script Index nachgeführt worden. Neue Buttons & Skripts sind rot markiert. Der Link zu dieser Google-Tabelle ist auf dem zweiten Desktop in der Kuppel verlinkt und kann dort aufgerufen werden. Alternativ hier: Script-Index.

Hier folgt nun eine grobe Zusammenfassung, was auf den Panels neu ist – in alphabetischer Reihenfolge der Panels.

Exoplanets Panel

Zwei neue Exoplaneten sind hinzugekommen: K2-18 (Wasserdampf in der Atmosphäre nachgewiesen) & Kepler-1649. Bei Kepler-1649 lässt sich neu die Habitable Zone als grüner Ring einblenden! Diese Möglichkeit soll zu gegebener Zeit auch auf die anderen Exoplaneten Systeme ausgeweitet werden. Die Habitable Zone sollte allerdings nur in einiger Entfernung zum Stern eingeblendet werden.

Mit dem „Size comp. Earth & Moon“ Button lassen sich neben jedem beliebigen Exoplaneten Erde und Mond zum Vergleich einschalten! Der Button funktioniert aber nur, wenn man schon beim Planeten ist! Vor dem Wegflug, sollten Erde & Mond wieder entfernt werden.

Der „Exoplanets of visible stars“ Button ist jetzt auch auf dem Exoplanets Panel. Markiert werden Sterne mit Exoplaneten, welche sich im sichtbaren Bereich befinden (Sterne bis mag 5).

Kepler Field ON“ Button: Das Weltraumteleskop Kepler hat im ein Suchfeld zwischen Lyra, Cygnus und Draco nach Exoplaneten mit ähnlicher Grösse, wie die Erde gesucht. Mehr, als 200 earth-size planets wurden bis zum Betriebsende gefunden. Das Suchgebiet kann mit dem Button „Kepler Field ON“ eingeblendet werden.

Der allgemeine „Known Exoplanets“ Button ist mit dem letzten Systemupdate verbessert & verschönert worden.

Extrasolar Panel

Neu gibt es hier eine „Stars“ Group-Box. Darin sind Fly to Buttons für eine Auswahl von speziellen Sternen verfügbar.

In der „Nebula & other objects“ Group-Box gibt es neu den „Black Hole Candidates“ Button. Damit lassen sich Sterne markieren, die zukünftig zu schwarzen Löchern kollabieren könnten. Stellar black Holes sind gelb, galactic sources sind rot & solche der Kategorie „unknownweiss markiert.

Der „Star Scales“ Button ist hier ebenfalls vorhanden (Beschreibung siehe Sun Panel).

Sizes Comparison Series“ Button. Dieser Button zeigt während 4 min 1s einen Grössenvergleich zwischen der Erde und den wichtigsten Monden im Sonnensystem. Darauf folgt ein vergleich der Sonne mit weiteren Sternen. Die gezeigte Sequenz ist eine Mini-Show, startet aber automatisch.

Galactic Objects Panel

In der Group-Box „Movies“ findet sich die neue verschönerte Version des Flugs an den Rand des bekannten Universums; „Fly to the edge of the universe and back„. Nachdem der „Rand“ erreicht worden ist, springt das Skript automatisch zurück ins Sonnensystem.

In derselben Group-Box sind vier neue Videos dazugekommen, zu Big Bang, James Webb Space Telescope und Andromeda Galaxie.

Ausserdem gibt es in der Fly tos Group-Box Fly to Buttons zu diversen Galaxien (Andromeda, Triangulum & Milchstrasse).

Planeten Panels

Alle Planeten-Panels sind neu mit Size comparison Buttons ausgerüstet. Es werden jeweils zwei passende weitere Himmelskörper links bzw. rechts vom betrachteten Objekt eingeblendet. Welche es sind kann dem Script-Index entnommen werden.

Weitere Nicht-Planeten-Panels, auf welchen Size comparison verfügbar ist sind: „Pluto & Charon“ und „TNOs & Comets“.

Beim aufschneiden der Planeten und diverser Monde haben diese neu ein detaillierteres Inneres. Das Aufschneiden kann – wo nicht als Button vorhanden – manuell in der „Astronomy view“ unter „Controls“ vorgenommen werden.

Earth Panel

Dieses Panel hat am meisten Änderungen durchgemacht.

Der Volumen-Vergleich Erde – Erdatmosphäre – Ozeane ist nun als Button verfügbar.

Ausserdem lässt sich die Magnetic Shell und die dazugehörigen Magnetic Lines mit separaten Buttons einschalten. Auch der Van-Allen-Gürtel (besteht aus Protonen bzw. Elektronen) hat einen Button bekommen.

Der Schatten, der während Sonnenfinsternissen auf die Erde fällt kann mit dem „Shadow“ Button eingeblendet werden.

Klima: Der aktuelle Zustand des Meereises in der Arktis steht als Standbild zur Verfügung unter „Sea Ice Live on„. Das Bild wird direkt auf die Erdoberfläche appliziert. „CO2 per Capita“ zeigt mit schwebenden Kugeln über einzelnen Ländern deren CO2 Ausstoss. Je röter die Kugel wird, desto grösser die Emissionen. „Aircraft tracker“ ist unser Flight-Radar Button für das Planetarium. Er zeigt alle Flugzeuge an, welche sich gerade in der Luft befinden. Funktioniert vom Erdboden und auch aus dem Orbit, auf der gesamten Erde.

Von den beiden ESO-Teleskopverbunden Very Large Telescope (auf dem Cerro Paranal in Chile) und Atacama Large Millimeter Array (in der Atacama Wüste) gibt es neu zwei Full-dome Webcams. Diese können neben der Erde auch überall sonst im All angezeigt werden.

Da die Anzahl der Starlink-Satelliten im Erdorbit weiterhin kontinuierlich zunimmmt, ist der alte Button bereits wieder veraltet. Der neue „Starlink 12K on“ Button zeigt neu 12’000 Satelliten und kann um deren Orbits ergänzt werden. Weitere 30’000 Satelliten werden evtl. demnächst bewilligt.

Jupiter Panel

Landungen auf sechs interessanten Monden sind jetzt möglich (Beim Start müssen zwingend die „Takeoff“ Buttons verwendet werden, da sonst das Panorama nicht entfernt wird.) Neben Europa gibt es jetzt auch einen „Interior“ Button für Io.

Die Raumsonde Juno (Jupiter Polar Orbiter) hat zwei Buttons bekommen. Der erste zeigt, ihren Erstanflug bei Jupiter. Mit dem 2. Lässt sich einblenden, wo Juno sich inzwischen befindet.

Auch die Raumsonde Galileo kann jetzt bei Jupiter eingeblendet werden. Vorher unbedingt mit dem „Juno clean up“ Button aufräumen!

Mars Panel

Die Gliederung des Mars Panels hat sich leicht verändert.

Der Mars Ozean ist nicht mehr oben in der Mitte, sondern unten rechts & mit einem Wellen-Symbol versehen.

Die Size Comp Buttons (Bild von Spirit/Opportunity, Sojourner, Curiosity) sind jetzt eindeutiger als solche gekennzzeichnet.

Mars 2020/Perseverance Rover: Die Mars 2020 Mission ist im Zeitplan. Der Start ist geplant zwischen 30. Juli und 15. August. Mit dem „Mars 2020 Trajectory“ Button kann die Flugbahn der Mission, von der Erde zum Planeten Mars eingeblendet werden.

Merkur Panel

Es gibt auf Merkur Positionen, von denen aus spezielle Sonnenaufgänge beobachtet werden können. Die Sonne geht dort auf, dann wieder ein Stückchen unter und anschliessend gänzlich auf. Es sind neu zwei Landepositionen als Buttons vorhanden, die Zeit muss aber einigermassen lange laufen gelassen werden, damit der Mechanismus gezeigt werden kann.

Die Raumsonde „MESSENGER“ kann mit dem gleichnamigen Button im Orbit gezeigt werden. Der Button befindet sich in der „Spacecraft“ Group-Box. Der Flug der Raumsonde BepiColombo (ESA & JAXA Projekt) zum Merkur kann als Show gezeigt werden. Der Button befindet sich in derselben Group-Box.

Neptun Panel

Landungen auf Triton sind jetzt möglich.

Pluto Panel

Der „Explore Pluto“ Button zeigt die verschiedenen Pluto-Regionen hintereinander als Show (Muss im Show Window aktiv abgespielt werden).

Saturn Panel

Einige ausgewählte (besonders interssante) Saturn-Monde haben verbesserte Landeplätze. Dazu zählen: Iapetus, Eceladus, Pan, Titan und Hyperion. Auf Pan zu landen und mit ihm durch die Ringe zu fliegen ist sehr empfehlenswert.

Uranus Panel

Uranus besitzt 27 eher unbekannte Monde. Auf Miranda (1 Landeplatz) und Titania (2 Landeplätze) kann jetzt gelandet werden (Takeoff Buttons verwenden!).

Venus Panel

Auf dem Venus Panel stehen zwei neue Landebuttons zur Verfügung. Die Positionen sind so gewählt, dass eine sich immer auf der Tagseite der Venus befindet. Damit können Lange Wartezeiten, bis ein Landeplatz von der Sonne beleuchtet wird vermieden werden (Venus benötigt 243 Tage und 36 min um sich einmal um ihre eigene Achse zu drehen).

Es kann mit dem „Venus Surface“ Button auch direkt auf die Venus Oberfläche gesprungen werden. Das Skript bringt den Betrachter automatisch in die Ausgangsposition zurück.

Der „Cloud Rotation on“ Button befindet sich unten rechts in der „Other items“ Group-Box. Wie gesehen zeigt der Button, dass sich die Oberfläche der Venus wesentlich langsamer bewegt, als ihre Atmosphäre. Woran dies liegt ist weiterhin ungeklärt. Der Button funktioniert auch, falls die Atmosphäre momentan ausgeschaltet sein sollte. Die Atmosphären-Hälfte wird in diesem Fall einfach wiedereingeblendet, was allerdings nicht besonders schön aussieht. Es ist empfehlenswerter, die „Wolkenschicht“ vorängig wieder von Hand zu schliessen.

Der Vorbeiflug der Venus Express Sonde kann nun ebenfalls mit einem Button eingeblendet werden. Anschliessend muss die Distanz zur Venus manuell wieder vergrössert werden.

SHOWS Panel (regulär)

Das „Back after Corona“ Script, welches den Sternenhimmel Schritt für Schritt wieder erstrahlen lässt ist auf dem regulären SHOWS Panel als taubengrauer Button zu finden. Auf dem SHOWS Corona Panel ist er ebenfalls vorhanden.

SHOWS 3 Panel

Die drei „neuen“ Shows sind auf dem SHOWS 3 Panel neu angelegt worden. „Passport to the Universe“ bleibt an der gewohnten Position. „Worlds beyond Earth“ (Ersatz für „Planeten“) und „Expedition Reef“ sind rechts von „Geheimnis Dunkle Materie“ angefügt worden.

Sun Panel

Die Button-Anordnung auf dem Sun Panel sind verändert worden. Die Group-Boxen sind aber gleich geblieben.

Planetary Birth Demo“ zeigt die Verdichtung einer Protoplanetaren Scheibe zu neuen Planeten. Es sind mehrere Scheiben zu sehen, wie sie im Orion Nebel vorhanden sind. Der Button ist auch auf dem Extrasolar Panel vorhanden.

Mehrere neue Kurzfilme sind in der „Movies“ Group-Box hinzugekommen. Darunter ist neben einer weiteren Protoplanetaren Scheibe ein Stern-Grössenvergleich („Star Scales„), welcher wie ein dynamischer Zollstock aufgebaut ist.

Die Oberflächenanimation der Sonne kann neu mit dem „Sun animatedsurface“ Button verstärk werden.